aktuelle Titel

Dringe in die Schriften ein und setze sie in dein Herz, so wird alles, was du sagst, trefflich.

Der Ausspruch stammt aus dem alten Ägypten von einem Schreiber namens Iniy und soll etwa 4400 Jahre alt sein. Er spricht eine grundlegende Einsicht antiker Weisheitslehre aus, die wir in allen alten Kulturen finden: Die Lektüre eines lehrhaften Buches ist nur dann sinnvoll, wenn etwas daraus verinnerlicht und zu einem festen Bestandteil des eigenen aktiven Wissens wird. Der Leser hat erst dann etwas „gelernt“ und „erfahren“, wenn das Gelesene mit den eigenen Erfahrungen verbunden, verinnerlicht und zu einem Teil seines präsenten, abrufbaren Wissens geworden ist. Erst dann kann es, wenn es – wie bei der Weisheit – um praktisches Wissen geht, auf sein Handeln und Verhalten Einfluss ausüben. Ohne eine solche Verinnerlichung geht das Wissen schnell wieder verloren und macht die Lektüre nutzlos.  ((c) Dr. Albert Kitzler)

Buchbestellungen bitte direkt beim Verlag:  info@ralph-schippan.de

 

Schiller, Erstausgaben (2009)

 

 

 

 

 

 

Kleist, Erstausgaben (2011)

 

 

 

 

 

 

Verwilderte Romane – gehegte Bücher (2014)

 

 

 

 

 

 

 

Brüder Grimm, Erstausgaben (2015)

 

 

 

 

 

 

Teneriffa, Wortlandschaften (2017)